Agility

Was ist Agility:

Agility ist eine Hundesportart, die Bewegungsfreude, Geschicklichkeit und Schnelligkeit des Hundes nutzt. Es ist eine Team-Sportart (Team=Hundeführer und Hund), wobei der Hund ohne Leine und Halsband einen Hindernis-Parcour möglichst schnell und fehlerfrei durchläuft und nur durch die Körpersprache und die Stimme seines Hundeführers geleitet wird.

Eine kleine Regelauswahl:

Ein Agilityparcour besteht aus unterschiedlichen Hindernissen die an 3 Größenklassen und 3 Schwierigkeitsklassen (A1,A2,A3, zusätzlich möglich sind Seniorenläufe) für Hunde angepasst sind.

1. Sprunghindernisse:

 

2. Kontaktzonenhindernisse:

 

3. Sowie weitere Hindernisse:

 

Wirft der Hund an einer Hürde eine Stange ab, so ergibt dies einen Fehler = 5 Fehlerpunkte. Läuft der Hund an einem Hindernis vorbei oder bleibt vor diesem stehen, so bekommt er eine Verweigerung = 5 Fehlerpunkte. An den Kontaktzonengeräten sind vorne und hinten Kontaktzonen farblich gekennzeichnet. Auf diesen Zonen muss der Hund beim Auf-und Abgang jeweils mindestens eine Pfote setzen. Überspringt der Hund diese Zone, ergibt dies 5 Fehlerpunkte.

Anforderungen an den Hund:

gesund, bewegungsfreudig,bestandene Begleithundeprüfung (Hund mind. 15 Monate alt, für Agilityturniere muss der Hund mind. 18 Monate sein). Der Hund muss alle Geräte kennen, sodaß ein Parcour gelaufen werden kann.

Anforderungen an den Hundeführer:

Spaß an der Arbeit mit dem Hund und Geduld.

Übungsleiter: