Begleithunde

​​

Die "Basisausbildung" kann mit einer Begleithundeprüfung abgeschlossen werden. Auf die Prüfung wird der Hundeführer zusammen mit seinem Hund in der Begleithundegruppe vorbereitet. Um an einer Begleithundeprüfung teilnehmen zu können, muss der Hund mind. 15 Monate alt sein. Kommandos aus der Junghundegruppe werden hier gefestigt und es werden weitere Befehle erarbeitet.

Auch Straßenübungen gehören dazu, in denen der Hund lernt im Straßenverkehr ruhig bei Fuß zu gehen und keine Angst vor Alltagssituationen zu haben. Im Wesenstest zeigen unsere Hunde bei der Prüfung ihre Sicherheit bei ungewöhnlichen akustischen und visuellen Eindrücken. Plötzliches Hupen eines Autos, Jogger etc. können ihn spätestens jetzt nicht mehr erschrecken.

Der Hundeführer wird im theoretischen Unterricht auf die Sachkundeprüfung vorbereitet.

Solltet ihr weitere Fragen rund ums Begleithundeteam haben, stehen Euch unsere Übungsleiter

 

gerne zur Verfügung.