lu.jpg

Rallye Obedience 2017

RALLY OBEDIENCE  Was ist das ?


Das ist eine Kombination von Unterordnung (Obedience) und Agility. Eine Hundesportart, die Hund und Mensch Spaß macht. Gefragt ist das Miteinander, also die Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Dazu kommt noch "Action" und präzises Arbeiten. Jedoch ist Rally Obedience nicht so "steif" wie die Hundesportart Obedience, bei der es auf absolute Genauigkeit ankommt und fast keine Körpersprache  gewünscht ist.
Wobei auch bei Rally Obedience der Grundgehorsam erforderlich ist. RO ist abwechslungsreich und spannend. Körpersprache und Kommunikation mit dem Hund ist erwünscht, ja sogar notwendig.
Rally Obedience wurde 1990 in den USA entwickelt und erfreut sich immer mehr auch bei uns zunehmender Beliebtheit.

Wie funktioniert´s nun genau ?

Mensch- und Hund - Team bewegen sich mit oder ohne Leine möglichst flott mit dem Hund bei Fuß durch einen Parcours. Innerhalb dieses Parcours sind verschiedene Stationen zu durchlaufen, die aus Schildern bestehen und dem Team an dieser Stelle sagen welche Aufgaben zu erfüllen sind.
Jedes Schild enthält ein Symbol aus dem Bereich der Unterordnung. Der Parcours besteht aus ca. 20 dieser Übungen. Dieser muss innerhalb einer bestimmten Zeit ( in der Regel 4 Minuten ) durchlaufen sein. Ungefähr wie im Agility werden immer wieder neue Parcours erdacht.

Was ist besonders am Rally Obedience ?

Es gibt keine Altersbeschränkung. Es können junge und ältere Hundeführer, wie auch junge agile oder ältere Hunde teilnehmen und Spaß am Arbeiten mit seinem Hund (oder der Hund mit seinem Hundehalter) haben. Auch Hunde, die aus gesundheitlichen Gründen kein Agility oder anderen Hundesport ausüben können, für die ist diese Art von Hundesport ideal. Denn auch Behinderungen von Hund und/ oder  "Herrchen/ Frauchen" werden berücksichtigt.

ALSO ein Hundesport für JEDEN der Spaß am Arbeiten mit seinem Hund hat.

Kommentare

Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare geschrieben. Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Kommentar schreiben